19 toukokuuta, 2009

Farbe bekennen ♥ schwarz


Harkous wird gemacht. Alltag in Tunesien.

Schwarz zu finden ist nicht schwer. Schwarz zum Anziehen besitze ich nur wenig; eigentlich nur einen Leinenpullover, wenn ich so überlege. Nicht einmal Schuhe habe ich in Schwarz ;-) Ich mag die Farbe aber schon. Für mich bringt oft erst ein Tupfer Schwarz die anderen Farben zur Geltung.

Deswegen habe ich mir auch sehr schwer getan zu wählen, was ich hierher nehme. Manche Bilder spare ich dann halt für andere Themen...

Harkous, so wie es traditionell noch gemacht wird, ist zwar eine Schwarze Sache, aber es bring so viel Farbe ins Leben ;-) Und duftet so gut.

8 kommenttia:

claudia kirjoitti...

oh, wie hübsch! das gleiche muster wie der stoff-untergrund. (aber ich find nicht, daß henna gut riecht, ehrlich nicht.)

einen sonnigen tag wünsche ich dir

maaria kirjoitti...

@ Claudia

*g* Die Ähnlichkeit mit dem Stoffmuster ist mir gar ncht aufgefallen. Das sind die Namen der Geschwister, sehr geblümt halt.

Aber meinst du Henna oder Harkous? Henna mag ich auch nicht.

claudia kirjoitti...

upps, da hab ich was überlesen. ist gar kein henna. hab keine ahnung, wie harkous riecht. ehrlich gesagt, hab ich nicht mal 'ne ahnung was das ist. ;o)

Flohbock kirjoitti...

das schaut auf jeden Fall sehr interssant aus!

Anette/Frau Waldspecht kirjoitti...

Welch eindrucksvolles Foto!
Schwarz als Kontrast ist wunderbar! Deshalb wird mein Fotoblog in "Schwarz" bleiben ...
Ich bemühe mich nun, das Schwarze unter meinen Fingernägeln zu entfernen :-) (Gartenarbeit)
Liebe Grüße, Anette

takinu kirjoitti...

Harkous - kannte ich bis heute noch nicht. Sieht interessant aus. Danke, dass du eine meiner Bildungslücken geschlossen hast.

Nora kirjoitti...

*hm* ich kannte bisher auc nur Henna - das Muster sieht wundervoll aus - ich bewundere immer die ruhigen Hände der Künstlerinnen...
*wink*
Nora

mamas kram kirjoitti...

Ich finde es so interessant, wie viele Kulturen du (mit)erlebst!
Diese filigranen Muster auf der Haut - wahre Kunstwerke - so faszinierend!
Ich kannte bis jetzt übrigens auch nur Henna.
Liebe Grüsse, Doris